Grundschulkonzept in Nersingen
 

Missverständnis
Muss man Kindergartenfreundschaften wirklich trennen?


Diese Frage wirft der Förderverein Oberfahlheim in einem seiner Informationsvideos auf.
Die gute Nachricht vorweg: die Antwort kann aller Voraussicht nach durchaus nein lauten.

Warum nicht?
Um alle Freundschaften zu trennen, müssten alle Kinder einer Gruppe paarweise befreundet sein und die Teilung dieser Gruppe müsste nun alle Paare trennen. Damit wäre der maximale Schaden angerichtet.
Man kann eine solche Gruppe aber natürlich auch so trennen, dass sich in beiden Gruppen lauter ungetrennte Paare wiederfinden.

Im Falle der Schließung der Grundschule Oberfahlheim könnte man vielleicht sogar versuchen, bereits in den Kindergarten-Gruppen die spätere Klassenaufteilung zu berücksichtigen. Weiterhin sollten alle Beteiligten versuchen, pragmatische Lösungen zum Wohle der Kinder zu finden.

Auch wenn nicht alle Freundschaften im Klassenverband erhalten bleiben werden, so muss sicherlich kein Kind alle Freundschaften verlieren.


Kindergartenfreundschaften werden schon heute getrennt!

Die (potentielle) Trennung von Freundschaften ist bereits jetzt schon ein Thema, da die Grundschule in Strass in den vergangenen Jahren bereits Kinder nach Oberfahlheim zuweisen musste. Hier stellt sich grundsätzlich nämlich die gleiche Problematik dar. Da auf lange Sicht ein Anstieg der Schülerzahlen keineswegs gewiss ist, spricht dieses Argument also nur bedingt für einen Erhalt der Grundschule Oberfahlheim.